Projekte

International Postgraduate Medical Training (IPMT)


GloecklerDas International Postgraduate Medical Training (IPMT) wird seit 2002 von der Medizinischen Sektion am Goetheanum als eine Folge von jährlichen Ärztefortbildungswochen veranstaltet. Innerhalb dieser Weiterbildung ist es möglich, als approbierter Arzt nach fünf Jahren das Zertifikat zum Anthroposophischen Arzt zu erwerben. Auch für die verschiedenen therapeutischen Berufe ist dieses Training inzwischen als Weiterbildungsmöglichkeit offen.

Dieser Ausbildungsgang zeichnet sich dadurch aus, dass der Vormittag einen primär übenden Charakter hat (Eurythmie, goetheanistische Naturstudien, Textarbeit), der Nachmittag der fachlichen, praxis-bezogenen Arbeit in Workshops gewidmet ist und am Abend Fragen der medizinischen Ethik und des inneren Schulungsweges erörtert werden (mehr).

PflanzenbetrachtungIm Jahr 2017 finden weltweit 17 solcher IPMT-Wochen statt: in Santiago (Chile), Buenos Aires (Argentinien), Bangkok (Thailand), Fair Oaks (USA), Winnyzja (Ukraine), Kuala Lumpur (Malaysia), Iloilo (Philippinen), Brisbane (Australien), Beijing (China), Nantou (Taiwan), St. Petersburg (Russland), Krummau (Tschechien), Vrsac (Serbien), Western Cape (Südafrika), Bogota (Kolumbien), Tultenango (Mexiko) und Kalkutta (Indien). (mehr)

Hier finden Sie alle Termine und IPMT-Programme des laufenden Jahres zum Download:  Broschüre 2017

Mit diesem Fortbildungsangebot ist ein erheblicher finanzieller Aufwand verbunden. Während die Personal- und Sachkosten vor Ort sowie die Unterbringung und Verpflegung der Dozenten und Übersetzer zumeist durch die Teilnehmerbeiträge gedeckt sind, müssen sowohl die Reisekosten der auswärtigen Dozenten (die weitgehend ohne Honorar arbeiten) als auch die zentrale Koordination der IPMTs über Spenden finanziert werden - andernfalls würde insbesondere in den finanzschwachen Ländern der Mehrzahl der Interessierten die Teilnahme von vorneherein verunmöglicht werden. Die Förderstiftung Anthroposophische Medizin engagiert sich für dieses Projekt, da es in den letzten Jahren entscheidend zur weltweiten Verbreitung der Anthroposophischen Medizin beigetragen hat.



Publikum









\\ Aktuelles

Neu: Fonds der Heileurythmie-Ausbildung am Goetheanum

Ab sofort können Sie im Rahmen dieses Fonds die zweijährige berufsbegleitende Ausbildung am Goetheanum zur Heileurythmistin bzw. zum Heileurythmisten unterstützen.

mehr

IPMT-Broschüre 2017

Auch in 2017 werden wieder IPMT-Wochen in 17 verschiedenen Ländern stattfinden.
Die IPMT-Broschüre informiert über die Programme der einzelnen Fortbildungs-
wochen (mehr)

Kind








„Als Kinderärztin weiß ich, wie sensibel und beeinflussbar die menschliche Entwicklung ist. Wir brauchen eine Medizin, die in all ihren Maßnahmen den ganzen Menschen im Auge hat – und dabei die Ausbildung und Reifung seiner Persönlichkeit fördert.“

Dr. med. Michaela Glöckler, Kinderärztin
Med. Sektion am Goetheanum / CH