Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Fonds des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege (IFAN)

Der Fond finanziert Arbeit und Koordination des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege (Netzwerkarbeit) sowie Projekte, die durch das Forum gefördert werden.

Netzwerkarbeit:

Finanzierung der Zusammenkünfte des Forums, von Übersetzungen sowie der Reisekosten des Leitungskreises und des Koordinators.
Der jährliche Finanzbedarf der Netzwerkarbeit beträgt 20.000 Euro

Projekte:

Pflegevademecum

Projektbeschreibung:
Erfahrungsberichte über Äußere Anwendungen (Wickel und Auflagen, Rhythmische Einreibungen, Therapeutische Waschungen, Bäder) in der Anthroposophischen Pflege werden mit einem standardisierten Fragebogen erfasst. Die Fallberichte werden von einer Redaktionsgruppe gesichtet, bewertet und im Internet veröffentlicht (https://www.pflege-vademecum.de/). Die Website ist in Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Russisch verfügbar.

Projektbegründung:
Äußere Anwendungen sind ein wesentlicher Bestandteil anthroposophischer Therapien. In den letzten 90 Jahren wurden mit dieser Methode reichhaltige Erfahrungen gemacht. Indikationen und Anwendungsangaben konzentrierten sich in den ersten Jahrzehnten auf die Erfahrungen der Ita Wegman Klinik, zurückgehend auf Rudolf Steiner und Ita Wegman und deren unmittelbare Schüler. Durchführungsbeschreibungen für diverse Anwendungen liegen in mehreren Büchern vor. Diese Publikationen erfassen jedoch keine Anwendungsbeobachtungen oder systematische Studien. Diese Lücke soll durch das Pflege-Vademecum-Projekt geschlossen werden.

Projektziele:

  • Veröffentlichung der Erfahrungen über Äußere Anwendungen im Bereich der Anthroposophischen Pflege in einem definierten Format.
  • Förderung systematischer Anwendungsbeobachtungen und klinischer Forschung in der Anthroposophischen Pflegepraxis als Beitrag zur Evaluation dieses Therapie- und Pflegeansatzes.
  • Generierung von Evidenzen für Äußere Anwendungen

Projektgruppe:
Therese Beeri, Bernhard Deckers, Ingo Förster, Sharon Klauber (D), Dr. med. Maria Kusserow (D), Martina Menne, Ursi Soldner

Vernetzung:
Das Pflege-Vademecum kooperiert mit dem von der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland und der Medizinischen Sektion am Goetheanum herausgegebenen „Vademecum Anthroposophische Arzneimittel“ (https://www.vademecum.org/)

Projektdauer:
Fortlaufend seit 2012; Meilensteine werden jährlich definiert und evaluiert.

Projektfinanzierung:
Stiftungsgelder seitens der Mahle-Stiftung, der Dr.Hauschka-Stiftung, der Paracelsus-Stiftung und des Medizinischen Seminars Bad Boll für die Konzeption des Projekts, die Erstellung eines Fragebogens, die Erstellung einer Website, der fortlaufenden Redaktion der Erfahrungsberichte, der Übersetzungen in vier Sprachen und der Erstellung von Lehr-Videos.

 

Übersetzung "Anthroposophische Pflegepraxis" ins Englische

Projektbeschreibung:
Seit 1995 liegt eine umfangreiche Beschreibung der Anthroposophischen Pflege in Buchform vor. Die "Anthroposophische Pflegepraxis" erschien zuletzt 2017 in der 4. erweiterten Auflage im Salumed Verlag, Berlin. Die Anthroposophische Pflege hat sich in den letzten Jahren weltweit weiterentwickelt. Insbesondere in den USA und in Asien sind Weiterbildungskurse entstanden, die ein Lehrbuch verlangen. Ein solches Lehrbuch existiert bisher nicht in englischer Sprache. Übersetzung, Produktion und Vertrieb der "Anthroposophischen Pflegepraxis" wurden deshalb in Auftrag gegeben. Das Buch erscheint im September 2020 bei SteinerBooks in New York.

Projektfinanzierung:
Die Übersetzungskosten wurden durch Spenden der Mahle-Stiftung, der Software AG-Stiftung sowie der Stiftung Evidenz finanziert. Die Produktion wurde durch ein Darlehen der Förderstiftung Anthroposophische Medizin ermöglicht.

 

Spenden
Spenden für die Netzwerkarbeit und das Textbook Anthroposophic Nursing Practice erbitten wir entweder online oder auf das Konto der
Förderstiftung Anthroposophische Medizin
GLS Bank Bochum
IBAN: DE39 4306 09677902 5550 02
BIC: GENODEM1GLS.

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Pflege-Netzwerk“ oder „Textbook“ an.

Spenden für das Vademecum-Projekt erbitten wir auf das Konto des International Council of Anthroposophic Nursing Associations (ICANA)
Raiffeisenbank Dornach
IBAN: CH16 8093 9000 0044 9261 1
BIC: RAIFCH22939

Bitte geben Sie als Verwendungszweck 'Pflege Vademecum' an.

Wir freuen uns über jede ideelle und finanzielle Förderung

Fonds des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege (IFAN)

Kontakt:
Rolf Heine
Koordination des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege, Filderstadt

rolf.heine@posteo.LÖSCHEN.de
Forum Anthroposophische Pflege